Häufig gestellte Fragen

Die eigene Gesundheit in fremde Hände zu legen, ist immer ein Vertrauensvorschuss.

Weil das so ist, ist es uns sehr wichtig, Ihnen transparent und einfach Antworten auf Ihre Fragen zu geben. Hier finden Sie eine übersichtliche Sammlung aller Fragen, die andere Patienten regelmäßig stellen.

Orthopädische Behandlung Wien

Wozu haben Sie Fragen?

Allgemeine Fragen

Ich habe mich als Orthopäde ausschließlich auf die Wirbelsäule spezialisiert, und habe damit einen extrem großen Erfahrungsschatz in der Behandlung von Rückenbeschwerden.

Dadurch erhalten Sie von mir die Rückenbehandlung, die Sie verdienen:

  1. Ich höre Ihnen zu und finde dann zielsicher die Wurzel Ihrer Schmerzen
  2. Bei der Behandlung nutzen wir modernste Behandlungsmethoden,
  3. Durch unsere Online-Praxis haben Sie die Möglichkeit, eine Diagnose bequem und schnell von Zuhause aus zu erhalten.

Ich möchte, dass Sie ein langanhaltend, schmerzfreies Leben führen und ihren Herzensbeschäftigungen weiter nachgehen können.

Schreiben Sie uns am besten eine Mail an orthopaedie@tuschel.at.

Hinterlassen Sie uns auch bitte eine Nachricht, damit wir Sie zurückrufen und Ihnen helfen können.

So schnell es geht, aber garantiert am selben Tag.

Rufen Sie am besten einfach kurz an und unsere Kollegin am Hörer wird Ihnen rasch helfen. Sie können da zudem zwischen einem Vor-Ort-Termin, oder einem zeitsparenden Termin in der Online Ordination wählen.

Behandlung

Unsere Behandlungspläne sind eine Kombination aus effektiven Behandlungen und Übungen, die am gemeinsam Ihre Wirkung am stärksten entfalten. Basierend auf Ihren Beschwerden entwerfen wir einen solchen Plan, damit Sie Ihren exakten Weg zu weniger Rückenbeschwerden kennen.

Wir kombinieren mechanische, konservative und alternative Behandlungsmethoden.

Dazu gehört z.B. die Magnetfeldtherapie, die orthopädische Schwingungsliege oder das tiefenwirksame Pentagon-Training.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Behandlungsmethoden.

Operation

Wir schlagen Operationen nur vor, wenn wir der festen Überzeugung sind, dass eine Verzögerung der OP ein schlechteres Ergebnis hätte und alle anderen Therapiemöglichkeiten wertvolle Zeit verschwenden würden..

Nur bei etwa 6 % unserer Patienten wird eine Operation durchgeführt.

Alle Operationen werden von mir, Dr. Tuschel, persönlich im renommierten “Orthopädischen Spital Speising” durchgeführt.

Vor jeder Operation führen wir ein ausführliches Aufklärungsgespräch. Dort werden Ihre Fragen ernst genommen und verständlich beantwortet.

Klicken sie hier, um genaueres über unsere OP-Angebote zu erfahren.

Jede Operation hat bestimmte Risiken. Das gilt sowohl für die vermeintlich einfache Blinddarm-OP als auch für Operationen an der Wirbelsäule. Die Risiken bei einem Wirbelsäuleneingriff sind in den meisten Fällen jedoch viel geringer, als es häufig befürchtet wird. Tatsächlich handelt es sich bei vielen Wirbelsäulen-OPs um Routineeingriffe – solche Operationen führen wir am Wirbelsäulenzentrum Speising wöchentlich oder sogar mehrmals täglich durch. Routine-OPs bieten demnach eine deutlich größere Chance auf nachhaltige Besserung als Behandlungsrisiken. Welche Risiken es in Ihrem speziellen Fall gibt, darüber kläre ich Sie natürlich während der Beratung auf.

Wir Menschen leben immer länger. Deshalb bemerken wir auch im Wirbelsäulenzentrum Speising ein immer höheres Durchschnittsalter der operierten Patienten. Wirbelsäulenoperationen im Alter von 85 Jahren sind keine Seltenheit mehr. Möglich ist das, weil es bei einer Wirbelsäulen-OP weniger auf das Lebensalter ankommt. Viel wichtiger ist der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten und inwiefern Vor- und Begleiterkrankungen vorliegen. Solche und ähnliche Fragen klären wir in unserer Beratung und mit ausführlicher Diagnostik.

Trotz der meist ausgezeichneten Behandlungschancen haben Wirbelsäulen-OPs in der Bevölkerung einen eher problematischen Ruf. Woran liegt das? Vor allem daran, dass es bei der Wirbelsäule vergleichsweise länger gedauert hat, bis Ärzte auf dem Niveau von „Routine-Eingriffen“ operieren konnten (bei Hüft-, Knie- und Schulteroperationen ging das zum Beispiel deutlich schneller). 

Deshalb haben Ärzte früher teilweise zu häufig operiert – auch bei Patienten, die sich für eine OP eigentlich nicht eignen.

Wenn Patienten nach einer Wirbelsäule-OP nicht zufrieden sind, liegt das selten an Komplikationen während der OP. In den meisten Fällen war das Wirbelsäulen-Problem des Patienten von Anfang an nicht für eine OP geeignet.

Außerdem kennen wir es alle: Wer eine negative Erfahrung gemacht hat, teilt dies eher mit anderen Menschen als ein positives Erlebnis.

Online Ordination

Unsere Online Ordination ist ideal für Patienten, denen ist es nicht möglich ist, persönlich in die Ordination zu kommen.

Weitere Gründe sind:

  • Für eine rasche, erste Orientierung um schnell weitere, konkrete und gezielte, Schritte setzen zu können
  • Bei einer schnellen kompetenten Zweitmeinung vor einer etwaigen Operation
  • Bei sehr hoher Einbindung im Beruf

Klicken sie hier (Zu Link https://www.tuschel.at/online-beratung/ weiterführen), um genaueres über den Ablauf der Online Ordination zu erfahren.

Sie haben immer noch Fragen?

Scheuen Sie sich nicht, uns einfach direkt anzusprechen.
Wir geben Ihnen freundlich und direkt  Antworten auf Ihre Fragen.

Scroll to Top